Professionelle Terminologieverwaltung mit der neuen TippyTerm-Version

Pressemitteilung vom 10. April 2014

Softwaregestützte Verwaltung des Firmenwortschatzes (Corporate Wording)

In der aktuellen Version 1.6 ergänzt die SysKon Systemlösungen GmbH ihr Terminologieverwaltungssystem TippyTerm um neue Funktionen und vereinfacht alle Abläufe rund um die Terminologiearbeit. Auf technische Redaktion für Industrieanlagen, Medizinprodukte und Software spezialisiert, bietet die SysKon mit TippyTerm ein Tool zur Verwaltung des Firmenwortschatzes in allen Sprachen.

‘Wir verbessern die praktische Anwendung von TippyTerm kontinuierlich’, sagt SysKon-Geschäftsführer Dr. Rainer Pflaum. ‘Besonders das Feedback unserer Kunden und Mitarbeiter fließt in die Weiterentwicklung mit ein.’

TippyTerm ist eine Ergänzung für alle textorientierten Windows-Applikationen. Ermöglicht werden die Recherche nach einzelnen Fachbegriffen in ihrer jeweils zugelassenen Terminologie, die Korrektur einzelner Absätze oder umfassende Textprüfungen. Aufwendige Datenbankrecherchen und nachträgliche Revisionsprozesse werden damit minimiert und in aller Regel überflüssig. Grund-lage sind Positiv- und Negativlisten kontextorientierter Terminologien.

Die Neuerungen im Überblick

Mit der Lupe lupe bietet TippyTerm in Listen eine Suchen-Ersetzen-Funktion, deren Suchbereich die aktuelle Liste umfasst, einen markierten Bereich dieser Liste oder- für die Suche – kundenübergreifend die gesamte Datenbank.

Die Schaltfläche Info info öffnet ein Fenster mit Informationen zum aktuellen Menü.

Die Größe der TippyTerm-Leiste kann bei geschlossener Verwaltung geändert werden. Außerdem lässt sich die TippyTerm-Leiste nun überall auf dem Bildschirm platzieren. Über das Sprachkürzel kann wie bisher nur die Sprache gewechselt werden, oder optional nun auch die gesamte Terminologie. Neben der Positiv- und Negativliste bietet der Import/Export die Möglichkeit, eine Gesamtliste zu importieren bzw. zu exportieren.

Neue Benennungen werden in der Positiv- und Negativliste, sowie in allen anderen Bearbeitungsfenstern, über die neue Schaltfläche ‘Neue Zeile’ erfasst:

tt_edit

In der neuen Zeile können jetzt sofort alle Informationen zur anzulegenden Benennung erfasst werden.

Die Negativliste zeigt nun alle Informationen der verbotenen und ihrer stattdessen erlaubten Benennung an. Somit können Anpassungen für die erlaubte Benennung direkt in der Negativliste vorgenommen werden, ohne vorheriges Umschalten auf die Positivliste. Auch die zur erlaubten Benennung gehörenden Übersetzungen können an dieser Stelle bearbeitet werden.

TippyTerm bietet zusätzlich die Möglichkeit, verbotene Benennungen aus der Negativ- in die Positivliste zu verschieben:

tt_edit2

Im Übersetzungsbereich können jetzt Spalten/Sprachen hinzugefügt, ausgeblendet, verschoben oder entfernt werden:

tt_trans

Paarzuordnungen im Übersetzungsbereich können nun ebenfalls exportiert werden. Exportformate sind CSV und XLS.

Vorschläge zur Aufnahme in die Positiv- oder Negativliste können Benutzer in der TippyTerm-Leiste, im Schlagwortbereich, in der Funktion ‘TermExtract’ und über die Funktion ‘Vorschläge erstellen’ einreichen.

Der Schlagwortbereich zeigt die Informationen aus den Zusatzfeldern an:

tt_keyword

Die Funktion ‘Neuen Terminus vorschlagen’ ist vom Schlagwortbereich in die Schnellauswahlliste der TippyTerm-Leiste gewandert, und heißt jetzt dort ‘Vorschläge erstellen’. Sichtbar ist sie nur für Benutzer.

Verantwortliche und Benutzer haben im Schlagwortbereich die Möglichkeit, über das Feld ‘Suchen’ neue Benennungen zur Übernahme in die Positiv- bzw. Negativliste vorzuschlagen:

tt_keyword2

Erlaubte Benennungen lassen sich im Schlagwortbereich weiterhin zum Verschieben in die Negativliste vorschlagen. Das Kontextmenü im oberen Feld des Bereichs ‘Terminologie’ bietet die entsprechende Option:

tt_keyword3

Neu ist die Möglichkeit, verbotene Benennungen in die Positivliste zu verschieben. Auch diese Funktion wird über das Kontextmenü aufgerufen, und zwar im unteren Feld des Bereichs ‘Terminologie’:

tt_keyword4

Die Funktion ‘Vorschläge bearbeiten’ ist vom Schlagwortbereich in die Schnellauswahlliste der TippyTerm-Leiste gewandert. Sichtbar ist sie nur für Verantwortliche.

Im Fenster ‘TippyTerm – Vorschläge bearbeiten’ sind Vorschläge jetzt farbig markiert, wenn eine Benennung und ihre Informationen bereits in der Datenbank erfasst sind:

tt_proposals

Die Farbe Grün zeigt, dass die vorgeschlagene Benennung bereits in der Positivliste erlaubt ist, die Farbe Rot, dass sie bereits in der Negativliste verboten ist. Gelb informiert darüber, dass der Feldinhalt des Vorschlags vom bisher erfassten Feldinhalt abweicht. Mit Kontextmenü und Auswahl der Option ‘Bestehenden Eintrag anzeigen’ kann der bereits in der Datenbank bestehende Feldinhalt angezeigt und bei Bedarf übernommen werden:

tt_proposals2

Die Vorschläge können exportiert werden. Exportformate sind auch hier CSV und XLS.

Im WordCheck kann eine Terminologie 2 bei der Dokumentenprüfung mitberücksichtigt werden. Ihre Negativliste sticht über die der Terminologie 1:

tt_wordcheck

Im Adminbereich können neben den bisherigen Zusatzfeldern des Typs ‘Text’ und ‘Boolean’ nun auch Zusatzfelder mit Feldtyp ‘Link’ angelegt werden, die nur Links auf Internetadressen beinhalten.

Eine 30-Tage-Testversion der aktuellen TippyTerm-Version steht zum Download bereit auf http://www.tippyterm.de/demo. Sie bietet für volle 30 Nutzungstage uneingeschränkten Funktionsumfang für eine nicht limitierte Anzahl von Benutzern.

Download

Kompletter Artikel als PDF:

PM_SysKon_TippyTerm160.pdf »