Gemeinwohl-Ökonomie (GWÖ)

Kennen Sie den Begriff “Gemeinwohl-Ökonomie“? Oder die “Gemeinwohl-Matrix“? Nein?

Wir von SysKon finden, dass verantwortungsvolles und nachhaltiges Handeln zum Unternehmertum dazugehört und unterstützen das Modell der Gemeinwohl-Ökonomie (GWÖ) für eine neue und ethischere Wirtschaftsordnung, die den Schutz der Umwelt und den sozialen Ausgleich in der Gesellschaft stärker berücksichtigt.

Gemeinwohl-Ökonomie (GWÖ)

 

Gemeinwohl-Ökonomie bezeichnet ein Wirtschaftssystem, das auf gemeinwohl-fördernden Werten aufgebaut ist. Dies betrifft Unternehmen ebenso wie ihre Mitarbeiter, Lieferanten und Kunden.
Sie ist ein Veränderungshebel auf wirtschaftlicher, politischer und gesellschaftlicher Ebene.

… auf wirtschaftlicher Ebene

Eine konkret umsetzbare Alternative für Unternehmen verschiedener Größen und Rechtsformen.
Der Zweck des Wirtschaftens und die Bewertung von Unternehmenserfolg werden anhand gemeinwohl-orientierter Werte definiert.

… auf politischer Ebene

Ein Motor für rechtliche Veränderung. Ziel des Engagements ist ein gutes Leben für alle Lebewesen und den Planeten, unterstützt durch ein gemeinwohl-orientiertes Wirtschaftssystem.
Menschenwürde, Solidarität, ökologische Nachhaltigkeit, soziale Gerechtigkeit und demokratische Mitbestimmung sind dabei die zentralen Werte.

… auf gesellschaftlicher Ebene

Eine Initiative der Bewusstseinsbildung für konstruktiven Systemwandel, der auf dem gemeinsamen, wertschätzenden Tun von täglich mehr Menschen beruht.
Die Bewegung gibt Hoffnung und Mut und sucht die Vernetzung mit anderen Initiativen.

Gemeinwohl-Ökonomie versteht sich als ergebnisoffener, partizipativer, lokal wachsender Prozess mit globaler Ausstrahlung – symbolisch dargestellt durch die Löwenzahn-Sämchen im Logo.

Quelle: GWÖ

Der unternehmerische Beitrag zum Gemeinwohl wird auf Basis der Gemeinwohl-Matrix definiert und bewertet. Die Matrix beschreibt 20 Gemeinwohl-Themen inhaltlich und ist die Basis für die Erstellung eines Gemeinwohl-Berichts und damit einer umfassenden Dokumentation der Gemeinwohl-Orientierung

Im Bewertungsprozess stuft sich das Unternehmen auf einer Skala ein, je nachdem wie stark der jeweilige Wert bereits gelebt wird. Ziel der Bewertung ist es, die Wirkung von unternehmerischen Aktivitäten auf das Gemeinwohl sichtbar zu machen.

Unsere Bilanz

Wir erstellen aktuell eine Gemeinwohl-Bilanz in der Peer-Group mit 3 weiteren Konstanzer Unternehmen.

Zu unseren Erkenntnissen gehört: Es gibt Forderungen der Gemeinwohl-Matrix, die nicht jedem Unternehmen passen, und die für dieses auch in naher Zukunft nicht voll umsetzbar sind. Dennoch ist das Erstellen der Gemeinwohl-Bilanz für jede Firma wichtig, interessant und nützlich im Hinblick auf ihre aktuelle und zukünftige Rolle als Teil und Träger der Gesellschaft.

Möchten auch Sie aktiv werden?

Für alle in Konstanz, die Interesse haben an einer bewussten Gestaltung unserer Stadt und ihrer Umgebung, an einem guten Zusammmenleben in der Gesellschaft und mit der Umwelt haben: Das Gemeinwohl-Ökonomie Treffen findet jeden 1. Dienstag im Monat ab 19:00 Uhr im Atelier Dominik Böhringer statt.
Eine gute Möglichkeit, sich zu begegnen, kennenzulernen und auszutauschen. Am runden Tisch können Alltags-, Soziale-, die Welt oder das Herz bewegende Themen besprochen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.